Homöopathie für Jugendliche

Homöopathie bei Essstörungen, Depressionen und Ängsten von Jugendlichen
Homöopathie für Jugendliche

Chaos im Gehirn

Hormonelle Umbauprozesse sorgen bei Jugendlichen und ihrem Umfeld für Turbulenzen. Der veränderte Körper und die neue Beziehung zu sich selbst macht vielen Teenagern zu schaffen. Das Gehirn der Heranwachsenden wird regelrecht umgebaut: einige alte neuronale Verbindungen werden aufgelöst und neue Neuronen miteinander verdrahtet.

Nebenwirkungen der Pubertät sind Stimmungsschwankungen und unkontrolliertes Verhalten. Erst wenn auch die Zentren für die Selbstkontrolle und für moralisches Verhalten ausgebildet sind, werden die Jugendlichen wieder ausgeglichener.

Behandlungsanliegen bei Jugendlichen:

  • Depressionen
  • Essstörungen
  • Soziale Ängste
  • Schulangst
  • Prüfungsangst
  • Schlafstörungen
  • Menstruationsbeschwerden

Pubertät und Homöopathie

Homöopathie kommt in diesem schwierigen Entwicklungsprozess der Teenager wirkungsvoll zum Einsatz.

Bei auftretenden psychischen Problemen von Jugendlichen hilft eine individuelle homöopathische Behandlung weiter.